Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz
  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Michael Praetorius Organist

Er ist kein gebürtiger Harzer und sein Name ist auch nicht in aller Munde. Trotzdem kennen wir alle Teile seines Schaffens: am bekanntesten ist wohl das Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ , aber auch der „Qempas“ ist weit bekannt.

Geboren wurde Praetorius 1571 in Creuzburg/Werra bei Eisenach als Sohn eines Pfarrers. Sein genaues Geburtsdatum ist bis heute nicht belegt. Nach dem Schulbesuch begann er in Frankfurt/Oder Theologie und Philosophie zu studieren, erlangte aber keinen Abschluss. Praetorius zog es zur Musik, erste musikalische Erfahrungen hatte unter Anleitung des Vaters und dessen Kantor Johann Walter gemacht. In Frankfurt war erstmals als Organist an der dortigen Marienkirche tätig. Er war ein Musikenthusiast und ein begnadeter Autodidakt. Aus nicht bekannten Gründen zog es ihn um 1592 nach Wolfenbüttel, wo er bald darauf in den Dienst von Herzog Heinrich Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel trat. Dort blieb er bis zu seinem Tod im Jahr 1621 und verbrachte somit den größten Teil seines Lebens im nördlichen Harzvorland.

Zunächst war Michael Praetorius Organist im in der Herzoglichen Hofkapelle, später um 1604 wurde er zum Hofkapellmeister erhoben. Er war ein begnadeter Musiker und ein äußerst fleißiger Komponist. Allein sein „Musae Sionae“ war ein monumentales Werk mit über 1200 Gesängen. Seine Kompositionen kommen von schlichter Form, bis zur 24-stimmigen Kantate daher und zählen bis heute zu den Standardwerken der Kirchenchöre. Beste Möglichkeiten zum Komponieren bot ihm die 1596 in der Gröninger Residenz des Herzogs eingeweihte 59-Register Orgel, die heute „Michael-Praetorius-Orgel“ heißt und in der Halberstadter Martinikirche noch immer ihren Dienst tut.

Ein besonderer Verdienst von Praetorius war es, zu seiner Zeit moderne italienische Musik- und Aufführungselemente in seine Kompositionen einzubinden. 1603 wird Praetorius eine besondere Ehre zu Teil, er darf eigene Kompositionen auf dem Reichstag in Regensburg aufführen. Aber er hat der Nachwelt noch ein weiteres, umfangreiches Erbe hinterlassen. Seine Auseinandersetzung mit der Musiktheorie lies das Werk „Syntagma musicum“ entstehen, dass uns heute einen grundlegenden Einblick in die Musizierpraxis des 16. Und 17. Jahrhunderts gibt.

Micheal Praetorius war einer der prägnantesten Musiker seiner Zeit, der Zeit eines J.S.Bach. Und er war ein Musiker, der die Harzregion zu seiner Heimat erkoren hatte, einer auf dessen Persönlichkeit und Schaffenskraft wir stolz sein können und dem wir ehrend gedenken sollten.

>>> Gastgeber im Harz

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2008

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!